HERRZLICH WILLKOMMEN

Wir sind eine kleine katholische Ordensgemeinschaft, die auf der Halbinsel südlich Hamburgs an diesem Ort der Stille und der Einkehr sich niedergelassen hat, zugehörig dem kontemplativen Teresianischen Reformorden.

Unsere neue Lebensform hier ist wie eine Antwort auf die Frage nach einem Weg der Karmel der Zukunft, wie wir die Herausforderungen der Zeichen der Zeit in Kirche und Welt und auf die religiösen und menschlichen Sehnsüchte der Menschen von heute reagieren sollen.

Unsere Gebetszeiten - Chorgebet und Inneres Beten sind offen für alle. Außerdem bieten wir den Suchenden die Möglichkeit für einen kurzen Aufenthalt in der Stille und Besinnung in dem Gästehaus und Gästewohnungen.

Montag, 8. Dezember 2014

IMPULS: Erwartungsvolle Unruhe

"Ihr sollt Menschen gleichen, die auf ihren Herrn warten": Das sollte unsere Sehnsuchtsrichtung sein. Nicht ein Warten auf ein letztes Kommen "auf den Wolken des Himmels", sondern ein Durchschauen durch die Vordergründigkeit des Alltags, durch Trauer und Fragen durch das Geplagt-sein, durch die Ablenkungen, durch die Begegnungen, durch das Beschenkt-werden: 

auf den Horizont der erwartungsvollen und entgegenkommenden Liebe Gottes in Jesus Christus! Dass das Herz in aller Unruhe doch zutiefst und zuletzt gerichtet ist in einer liebenden Aufmerksamkeit auf Ihn hin, indem die Sehnsucht Gottes auf mich zukommt.  

(Johannes Bours)

NACHRICHT:

Ab dem 15.10.2014, dem Hochfest der heiligen Teresa von Avila, feiert unser Orden weltweit das Jubiläumsjahr des 500. Geburtstages der hl. Teresa. 

Die heilige Teresa gehört zu den besonderen Frauengestalten der Kirche. Ihre Wirkung ist aktuell weit über Europa hinaus. 1515 in Ávila (Spanien) geboren, trat Teresa 1534 in den Karmelorden ein. Eine tiefe geistliche Erfahrung mit 39 Jahren hat sie verändert .Sie schritt in aller Entschiedenheit und durch Gottes Gnade auf dem Weg des inneren Gebets voran. Sie hat den Orden gemäß seiner ursprünglichen Regel reformiert zu einem Leben in Schweigen und Gebet, zur Erneuerung der Kirche und Welt. Was kann sie uns in der Neuzeit geben? Es gibt zahlreiche Veranstaltungen in Deutschland mit vielfältiger Thematik. Siehe: http://www.ocd-karmel.net/ ( aktuell). 

Das Jahr der Orden wird am 1. Advent, dem 30. November 2014, in Rom eröffnet. Der Welttag des geweihten Lebens am 2. Februar 2016 wird das Jahr beschließen. Im Jahr der Orden ruft Papst Franziskus die katholischen Ordensgemeinschaften zu innerer Erneuerung auf. Er erinnert die Ordensleute, dass der Kern ihres Lebensmodells eine Gottes- und Christusbeziehung sei, die in Gemeinschaft gelebt werde. Dazu seien „Kommunikation und echte Beziehungen“ vonnöten 

In Deutschland finden unter dem Leitwort „Für Gott-für die Menschen.“ zahlreiche Veranstaltungen der Ordensgemeinschaften und Diözesen zum Jahr der Orden statt. Auf der Internetseite <www.jahrderorden.de> gibt es im Kalender, der ständig aktualisiert wird, eine Übersicht über Orte und Termine. 

Am 8.9.2014 wurde unsere Postulantin Bettina Schulz eingekleidet. Sie beginnt damit die Noviziatausbildung im Karmel, eine Zeit, um den Orden näher kennen zu lernen und sich zu prüfen, ob das Ordensleben ihrer Berufung entspricht. Bei der Einkleidung erhielt sie den neuen Namen Sr.Maria Elisabeth vom Willen Gottes. 

Am 15.10.2014 legte Schwester Katharina vom Hl. Geist nach fünf Jahren Ausbildung im Karmel ihr ewiger Profess ab. Es war ein Tag der Freude für den Konvent und aller Freunde und Bekannten, die an dem festlichen Gottesdienst mit unserem Diözesanadministrator teilnahmen, für alle ein Zeugnis für den lebendigen Gott und seiner Freundschaft mit den Menschen, durch die er in der Welt präsent ist. 

Am 08.12. 2014 beginnt Theresia Shim aus Korea bei uns ihr Postulat, nachdem sie insgesamt vier Monate mit uns gelebt hat. Wir wünschen ihr und allen unseren „jüngeren“ Schwestern Gottes Segen und Freude über den Ruf Gottes, den sie wahrgenommen und auf den sie entschieden Antwort gaben.